Isar Radweg

Bei dem Isar Radweg handelt es sich um über 250 Kilometer, die an der Seite der Isar verlaufen. Der Radweg führt von der Isar bis zu der Donaumündung und der Radwanderweg ist dabei landschaftlich reizvoll und gut ausgebaut. Der Isar Radweg ist auch für die Fahrer geeignet, die weniger trainiert sind und der Radweg ist landschaftlich ausgesprochen reizvoll. Begonnen wird im Karwendelgebirge bei der Isarquelle und dann geht es bei flussabwärts bis hin zu Deggendorf. In Deggendorf mündet die Isar dann in die Donau. Bei der Strecke handelt es sich um ein familienfreundliches Raderlebnis, welches auf gut befahrbaren Wegen und abseits der Straßen stattfindet. Der Isar Radweg führt entlang historischer Isarstädte und durch ruhige Natur. Mit Hilfe von unterschiedlichen Varianten kann der wenig anstrengende Radweg auch zu den sportlichen Touren genutzt werden. In umgekehrter Richtung kann der Weg von anspruchsvollen Radlern genutzt werden und so wird Richtung flussaufwärts gefahren. Hierbei haben die Radler immer die eindrucksvolle Alpenkette im Blick. Im Karwendel entspringt die Isar hinter der Landesgrenze bei Scharnitz. Es geht vorbei an Mittenwald und auf den verkehrsarmen Straßen gelangen die Radfahrer zum Sylvensteinsee. Direkt nach Lenggries geht es über die Kurstadt Bad Tölz durch die hügeligen Voralpen von dem bayerischen Oberland. Jeder kann ein Wolfratshausen einen Stopp einlegen und dann wechselt der Weg auf das östliche Ufer der Isar. Die Radfahrer fahren dann bei dem Isar Radweg durch die Pupplinger Au, welche eine geschützte Wildflusslandschaft ist. Es geht entlang am Flussufer und dann bis in die Landeshauptstadt. Flache Auen warten dann hinter München und es gibt ruhige Wälder. In Deggendorf besteht dann die Möglichkeit, dass auf den Donauradweg übergegangen wird.

Isarradweg von Mittenwald nach Wallgau: