Altmühltalradweg

Der Altmühltalradweg wird auch als Klassiker der Radwege in Bayern bezeichnet und dieser Klassiker besitzt einen besonderen Reiz. Der Fluss Altmühl der dem Altmühltalradweg seinen Namen gibt ist das Maß der Dingen, denn er geht von der Qualle des Fluss bis zur Mündung in die Donau. So kann man als passionierte Rad-Tourist 167 km Radweg befahren, der einem die Landschaft absolut nahe bringt und hier entlang der Strecke des Altmühltalradweg ist man auf diese Touristen eingestellt. Das Altmühltal an sich ist ein Geheimtipp, wenn es um Gastlichkeit und Genuss-Freuden geht.

Viele ausgezeichnete Eigenschaften des Altmühltalradweg

Nicht nur das die Strecke so reizvoll und angenehm ist, hier kann man sagen dieser Radweg ist Familienfreundlich. Die Strecke führt abseits jeglichen Straßenverkehrs auf einer Route, die es auch Kindern erlaubt lange Distanzen abzuradeln. Auch die Landschaft bietet genügend Abwechslung, seien es Felsformationen, tiefe Taleinschnitte oder die Wacholderheide. Der Altmühltalradweg liefert auch genügend Sehenswertes, wie etwa Burgen und Schlösser und so wird jeder Tag auf dem Altmühltalradweg ein neues Abenteuer bis hin zur Mündung in die Donau.

Schlemmen und genießen

Radfahrer die heute einen Urlaub unternehmen möchten natürlich optimal versorgt sein und das Altmühltal mit seinen Gasthöfen, Pensionen und Hotels versteht sich auf den sanften Tourismus. Jede Tagestour auf dem Altmühltalradweg kann so auch zu einem kulinarischen Erlebnis werden und vielleicht möchte man auch mehrere Tage einmal ausruhen. Auch das bietet dieser Radweg fernab vom Trubel des rastlosen Lebens. Dörfliche Idylle und Stille sind hier bei diesem Radweg zu spüren und so macht es einfach Spaß diese Strecke zu befahren. Abwechslung liefert die Möglichkeit den Altmühltalradweg einmal zu verlassen und einen Teil der Strecke auf dem Schiff zu absolvieren, der Altmühltalradweg ist nicht umsonst einer der schönsten Klassiker und die Infrastruktur hier ist einfach optimal.

Bericht zum Altmühltalradweg: